Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien

  • Zusammenhang von erneuerbaren Energien und Wasserwirtschaft

Nicht erst seit dem Inkrafttreten der Wasserrahmenrichtlinie ist klar: Wasserkraftanlagen sind Querbauwerke und beeinträchtigen als solche die ökologische Durchgängigkeit unserer Fließgewässer. Andererseits bietet Wasserkraft gegenüber anderen alternativen Energiequellen die Vorteile der fast permanenten Verfügbarkeit, der Grundlastfähigkeit und der Speicherbarkeit. Daher geht es darum, bestehende Widersprüche aufzulösen, in dem vorhandene Anlagen modernisiert und optimiert werden und die Forschung zu neuen, ökologisch durchgängigen Anlagen intensiviert wird.